Highlight-GalerienKunstradfahren

Oben scheint die Sonne vom blauen Himmel, die Temperatur beträgt angenehme 25 Grad, der Wind bereitet eine angenehme Brise von Nordost – eigentlich wäre es die perfekte Szenerie für die berühmte Werbung aus den 80er-Jahren, es ist die mit dem Haarspray gemeint – die Älteren unter uns erinnern sich sicher noch an die Dame, die gerade aus dem Flugzeug steigt, während ihre Frisur bei allen Wetterlagen hält. Nein, die Situation spielt nicht im Prag des aktuellen Jahrhunderts, sie spielt auch nicht im schneebedeckten Deutschland; vielmehr ist es der eine Moment, der eine besondere Freude hervorruft. Sie spielt hingegen im Süden, dort wo die Sonne gerade ihr Bestes gibt, um vom Winterblues abzulenken; wir befinden uns auf einer einsamen Insel im Atlantik, an einem Tisch in der Strandbar und genießen das schöne Wetter, während man gedankenversunken sich mit den Bildern des ersten World Cups in Prag beschäftigt, um daraus die folgende Highlight-Galerie zu erstellen. Rundherum Gesichter in Urlaubsstimmung – und der eine oder andere Blick von hinten streift sicher auch den Bildschirm.

Es fühlt sich etwas an, als würde gleich sich über der rechten Schulter etwas verändern – dem war auch so: Ein Staff-Member der Animations-Mannschaft des Hotels, eine nette junge Dame in den Zwanzigern, italienischen Ursprungs, beugt den Kopf über die Schulter, betrachtet die Bilder auf dem Laptop und alles, was ihr in diesem Moment zum Anblick der Sportart in den Gedanken war, war ein von Staunen untermaltes „Wow“… Minutenlang beobachtete sie mich noch bei der Arbeit, schaute mir über die Schulter und war begeistert, ja auch überrascht von den Übungen der Kür – ihre Faszination war deutlich zu spüren, denn eine Sportart wie das Artistic Cycling hat sie trotz all ihrer Weltoffenheit noch nicht gesehen. Das ist die Faszination, die der Kunstradsport auf jemanden ausübt, wenn Eleganz und Körperbeherrschung mehr Bedeutung finden als Motorkraft und Geschwindigkeit.

So war es nun, der erste und geglückte Anlauf eines neuen Experimentes, eines bedeutenden aber dennoch – zum Glück gewagten – Schrittes ist über die Bühne gegangen und hat offensichtlich seine Wirkung erreicht, und ist damit ganz dem Ziel einen deutlichen Schritt näher gekommen ist: das Artistic Cycling näher an die breite Öffentlichkeit zu bringen.

Das erste Happening des neu ins Leben gerufenen World Cups des Artistic Cyclings fand am 10. Februar in Prag seine Bühne und auch seine Aufmerksamkeit – in diesem Fall auch an Orten, an denen man nicht damit gerechnet hätte. Ja, für die Sportlerinnen und Sportler mag es nun bedeutend mehr Aufwand darstellen, weil die Elite-Saison nun das ganze Jahr durch andauert – aber so wie es in vielen anderen Sportarten nicht nur den einen Verband gibt, der die einzige Weltmeisterschaft ausrichtet – das Boxen als Beispiel, so gibt es nun ganz vorne bei der Elite im Hallenradsport zwei großartige Events, die das Augenmerk des Publikums auf die Leistungen im Zentrum der Fahrfläche bringt – nicht nur kurz vor Weihnachten, wenn man eigentlich zwar die Halle problemlos mit Zuschauern aus dem eigenen Fanblock der Sportart füllen kann, aber alle anderen potentiell Interessierten doch schon mit Geschenken, Weihnachtsessen, Festtagsplanung und all den anderen kleinen wie großen Themen und Feiern vor dem Fest des Jahres beschäftigt sind; stattdessen findet der Sport nun noch mehr Aufmerksamkeit rund ums Jahr – auch wir versuchen unser Bestes hierfür und versuchen, den World Cup so gut wie möglich zu begleiten.

Doch genug der Worte – mit den folgenden Bildern drücken wir dem UCI-Organisationsteam, den Ausrichtern und auch den Sportlern bildlich unsere Daumen und wünschen der Veranstaltung ein gesundes Wachstum zu einem gleichermaßen bedeutenden Ruhm wie es die Weltmeisterschaft hat, ja vielleicht auch ein bisschen mehr davon.

Viel Spass beim Anschauen !


 

[envira-gallery id=“50735″]